Aktuelle Berichte

Natsu-no-Gashukku - so heißt Sommerlehrgang auf Japanisch. Gekommen waren aus ganz Deutschland ca. 110 Karateka. Sechs Hojo wollten sich das Event mit dem sympathischen Gasttrainer Aragane Shihan nicht entgehen lassen. Dieser war wieder auf die Einladung von unserem Bundestrainer Akio Nagai Shihan (8.DAN) nach Deutschland gekommen.  

 

v.l.n.r.: Hendrik mit der Hojo-Standarte, Nils, Thomas Steiling (2.DAN und Trainer in Warendrof-Beelen), Yasuyuki Aragane Shihan (8.DAN), Frank Stuckemeier (5.DAN und Trainer beim GTV), Asja Kemper (1.DAN und diesjährige Teilnehmerin bei der WM in Jakarta)

Tiefenentspannt sitzen Shihan Nagai (8.DAN) und Stucky Sensei (5.DAN) vor der Halle und erwarten die Ankömmlinge.

Am 7.-8.05.2016 trafen bei bestem Wetter 104 Karateka in der Axtbachhalle in Beelen ein.

Gruppenfoto der Teilnehmer aus unserer Region (Tomo-Runde). 

vlnr.: Markus Sensei, Christian, Thomas, Burghard, Felix, Jean-Claude Sensei, Dennis, Nils, Asja, Alina, Michael Sensei, Leonardo, Frank Sensei

 

Taku-Dai

ist der Namensgeber dieses Lehrganges und steht für eine Universität in Japan, wo die großen Karate Instruktoren der Stilrichtung Shotokan unserer Zeit ausgebildet wurden. 

Im Bild zu sehen sind die Hojos wie sie sich gerade aufstellen. Ein bunter Haufen und Fahim mitten drin. In der letzten Reihe (5. vlnr.) neben Frank Stuckemeier (hinten 4.vlnr.), dem Sensei (Meister/Trainer) der Karateabteilung steht der junge Afghane und ist nun seit drei Wochen dabei.  

 

Bild: Die Gütersloher Prüflinge mit Bundestrainer Akio Nagai Shihan (8.DAN, 3. v.v.r.), Abteilungsleiter GTV-Karate Frank Stuckemeier (5.DAN, 2. v.v.r.) und Leiter des Schwesterdojos Thomas Steiling (2.DAN, 1. v.v.r.) 

 

14 erfolgreiche Püfungen der Gütersloher Karateka beim Bundestrainer

19 Hojos (Hojo=Name der Karateabteilung) waren zum Lehrgang von Bundestrainer Akio Nagai Shihan nach Bad Oeynhausen gekommen. Am Sonntag, den 14. Februar, nutzte die Gütersloher Fraktion die Chance und absolvierte ihre Gürtelprüfung. Damit hat fast das gesamte Dojo die Farbe gewechselt. Nachzügler werden am 7.-8. Mai in Warendorf/Beelen beim Schwester-Dojo antreten. Dort wird dann wieder traditionelles Karate von dem Instruktor aus dem Ursprungsland Japan auf dem Plan stehen.