Frank Stuckemeier, 6.DAN Shotokan Karate gut gelaunt als Hauptkampfrichter beim Tomo-Cup und konzentriert beim Training.

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Telefon / WhatsUp: 0173 / 54 52 067

Frank Stuckemeier betreibt seit dem 04.09.1983 Shotokan Karate.

Sein Training begann bei dem Verein Kamakura in der Walfahrtstadt Telgte. Dort blieb er die ersten zehn Jahre Mitglied und absolvierte seine ersten DAN-Prüfungen (1. und 2. DAN). In diesen Jahren betrieb er Wettkampfsport und konnte sich mehrfach national und international durchsetzen.

Der größte Erfolg gipfelte in dem Europameistertitel 1990 mit der Kumite-Mannschaft (Freikampf) und der Teilanhme an der Weltmeisterschaft in Tokio/Japan im Jahr 1994.

Kurz danach gründete er sein eigenes Dojo (wörtl. Übersetzung: Ort des Weges) in Warendorf-Beelen. Aufgrund der vielen erfolgreichen Wettkampf-Jahre erhielt Frank Stuckemeier vom deutschen Bundestrainer des Shotokan Karate International e.V. Akio Nagai Shihan (9.DAN) den traditionellen Namen Hojo. Hojo ist der Name einer äußerst bekannten japanischen Familie. Mehr Informationen hierzu können dazu hier eingesehen werden.

Seit 2017 ist er Träger des 6. DAN und damit aufgestiegen zu der Führungs-Crew des Karate Fachverbandes S.K.I.D. Shotokan Karate Internatinal Deutschland e.V.

Abgelegt hat er die Prüfung bei keinen geringeren als den Bundestrainern aus Deutschland Akio Nagai Shihan (9.DAN) und aus Italien Masaru Miura Shihan (9.DAN) und dem befreundeten Instruktor des JKA, Yasuyuki Aragane Shihan (8.DAN). 

Im weiteren war Frank Stuckemeier ca. zehn Jahre Mitglied im Nationalkader und wurde in u.a. Mailand und Dresden als internationaler Kampfrichter bei den Europameisterschaften eingesetzt.